Windows und Linux Dualboot | Zeitumstellung

Nutzt man Windows und Linux im Dualboot auf seinem PC hat man meist ein Problem mit seiner Uhrzeit. Nachdem man von Linux nach Windows bootet, stellt sihc die Uhrzeit um eine Stunde nach vorne. Das kommt daher das Linux die Uhrzeit im RTC Format im System Speichert währenddessen Windows die Uhrzeit im UTC FOrmat speichert.

Der Fehler kann ganz einfach behoben werden, indem unter Windows ein Registry Eintrag erstellt wird.

Dazu öffnet man unter Windows die Registry mit [Win]+[R], gibt “regedit” ein und startet damit die Registry (bzw. den Registrierungs-Editor). Alternativ kann danach auch im Windows Startmenü gesucht werden.

Windows 10 Registry

Nachdem sich die Windows Registry geöffnet hat, muss nun noch in den folgenden Pfad/Ordner navigiert werden.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\TimeZoneInformation

Windows 10 Registry RealTimeIsUniversal Eintrag

Darin muss dann ein Dword 32Bit Eintrag namens “RealTimeIsUniversal” mit dem Wert “1” angelegt werden.

RealTimeIsUniversal.reg herunterladen

Nachdem nächsten neustart sollte Windows dann nun die Uhrzeit im RTC Format speichern.

Als alternative zum navigieren in der Windows Registry, kann man den Eintrag auch mit folgendem Befehl per Windows Kommandozeile hinzufügen.

REM Windows und Linux Dualboot RTC umstellung
REG ADD HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\TimeZoneInformation /f /v RealTimeIsUniversal /t REG_DWORD /d 1

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.